• 100 %
    Transparent

  • Messbar
    erfolgreich

  • Steigerung
    des Umsatzes

robots.txt

SEA

SEA oder auch Search Engine Advertising (dt. Suchmaschinenwerbung) ist neben der Suchmaschinenoptimierung (SEO) einer der Hauptbestandteile des Suchmaschinenmarketings (SEM). Eine bekannte Plattform für Suchmaschinenwerbung ist  Google Ads. Hier ist es z. B. durch das Schalten von Textanzeigen möglich auf der Suchergebnisseite (SERP) von Google und anderen Partnernetzwerken über den organischen Ergebnissen platziert zu werden. 

SEA vs. SEO

Suchmaschinenoptimierung soll eine Website so optimieren soll, dass sie auf natürliche Weise bei bestimmten Suchanfragen in den organischen Suchergebnissen möglichst weit oben indexiert wird. Bei SEA hingehen, werden Anzeigen erstellt, welche bei bestimmten Suchanfragen oder gewissen Zielgruppen ausgespielt werden. Diese Ads werden auf der SERP über den organischen Ergebnissen angezeigt. Jeder Klick auf eine Anzeige kostet allerdings einen Gewissen Betrag (PPC = Pay per Click).

Wie funktioniert SEA?

Welche Anzeigen auf welcher Position ausgespielt werden, hängt davon ab, auf welche Keywords die Anzeige geschalten wurde, sowie deren Budget. Bezahlt wird allerdings nur, wenn die Anzeige auch angeklickt wird (Pay-Per-Click-Prinzip). 

Jedes mal wenn eine Suchanfrage gestellt wird, läuft eine Auktion ab. Welche Anzeige ausgespielt wird, hängt hierbei von einigen Faktoren ab: eingesetztes Budget, Qualität des Inhalts auf der Landingpage, bisherige Klickraten oder die Relevanz der Anzeige. Die Summe dieser Ranking Faktoren ergibt den Qualitätsfaktor für ein Keyword.

Für wen ist SEA sinnvoll?

SEA kann für Unternehmen oder Websites, die in den organischen Suchergebnissen noch nicht gut ranken, weil sie noch am Anfang der Optimierung stehen oder neu erstellt wurden, sinnvoll sein. Werbeanzeigen können als kurzfristige Überbrückung aushelfen, wobei das Budget gut kontrolliert werden muss und die Erfolge der Anzeige direkt messbar sind.

© 2022 taismo