• 100 %
    Transparent

  • Messbar
    erfolgreich

  • Steigerung
    des Umsatzes

robots.txt

Zielgruppe – was ist das?

Eine Zielgruppe bezeichnet im Marketing eine Gruppe von Marktteilnehmern, die auf Marketingmaßnahmen reagieren. Sie sind ein kleinerer Teil der gesamten Marktteilnehmer und haben ähnliche Eigenschaften und Interessen und reagieren deshalb homogener auf äußere Einflüsse.

Wie wird eine Zielgruppe definiert?

Um Marketingmaßnahmen möglichst effizient zu gestalten und Streuverluste zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, auf was die gewünschten Kunden am besten reagieren. Dafür wird eine Zielgruppe auf Grundlage der Marktsegmentierung anhand von relevanten Merkmalen definiert. Es gibt verschiedene Arten von Zielgruppen, basierend auf Merkmalen, die beachtet werden.

  1. Soziodemographische Zielgruppe: Merkmale sind z.B. Alter, Einkommen oder Geschlecht
  2. verhaltensorientierte Zielgruppe: Merkmale sind z.B. das Kaufverhalten (impulsiv oder überlegt, Erstkauf oder Wiederkauf, etc.)

Zahlreiche weitere Eingliederungen sind denkbar. Beispiele dafür sind die Mediennutzung, also wie sind die potenziellen Kunden am besten zu erreichen. Ebenfalls ist eine   Zielgruppenbildung aufgrund psychologischer Faktoren möglich: Sind die Marktteilnehmer beispielsweise eher sicherheitsorientiert oder probierfreudig?

Warum ist eine Zielgruppenanalyse wichtig?

Jedes Unternehmen sollte bereits in den Anfängen seiner Geschichte eine Zielgruppenanalyse durchführen und sämtliche Marketingmaßnahmen auf diesen Wunschkunden anpassen. Das führt auf lange Sicht dazu, dass der Streuverlust bei Werbemaßnahmen klein gehalten wird, was wiederum Geld spart. Gut geeignet für zielgerichtete Werbemaßnahmen sind Social Media Kanäle, da hier eine Zielgruppe definiert werden kann. Somit werden bestimmten Nutzern, auf die die gewünschten Merkmale zutreffen, benutzerdefinierte Werbungen angezeigt.

© 2022 taismo