• 100 %
    Transparent

  • Messbar
    erfolgreich

  • Steigerung
    des Umsatzes

Hier ein sanfter Schub, dort
robuste Hart
näckigkeit:

Wie Druck uns zum Erfolg verhilft

Mit robuster Hartnäckigkeit zu Erfolg.
Oktober 20, 2021

Selbstzweifel nagen selbst an erfolgsverwöhnten Persönlichkeiten, Scheu vor vielen Menschen befällt sogar Oscar-gekrönte SchauspielerInnen. Alle von Richard St. John interviewten, außerordentlich erfolgreichen Menschen kennen Widerstand. Hartnäckigkeit und ein Tritt in den Allerwertesten helfen Ihnen hindurch. Wir beleuchten das Erfolgsgeheimnis Nummer 4.

1. Auftrieb in Phasen mit
wenig Antrieb

Sich selbst unter Druck setzen zu können, ist eine Eigenschaft, die viele außerordentlich erfolgreiche Menschen vereint. Wer dabei gelegentlich etwas Hilfe braucht, kann auf Mütter und andere wohlgesonnene Menschen im nächsten Umfeld zurückgreifen. Das findet Richard St. John in seiner umfassenden Befragung erfolgreicher Personen aus Wirtschaft, Gesellschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft und Politik heraus. Konstanter physischer und mentaler Druck bringt diejenigen weiter, die nach Erfolg, Ruhm und Wohlstand streben.

Was anstrengend klingt, beschreiben diverse Interviewpartner als eine Fähigkeit, die uns durch Phasen mit geringer Motivation, schlechter Laune oder Misserfolgen bringt. Mit Hartnäckigkeit können Menschen Schüchternheit, Zweifel und Ängste überwinden. Der berühmte britische Geschäftsmann Richard Branson meint sogar, dass man mehr vom Leben hat, wenn man sich selbst an seine Grenzen treibt. „Erst dann sieht man, was man wirklich leisten kann“, so der Gründer der Virgin Group. Mit anderen Worten: Sich selbst unter Druck zu setzen und hohe Erwartungen zu haben, erhöht das Leistungsvermögen.

2. Praxis
erprobte Strategien durch den Widerstand

Wenn es schwierig wird, fallen Aufgaben leicht. Doch zum Erfolg führt nur das Weitermachen, auch wenn es hart ist. Hier beschreiben wir die Ergebnisse von St. John’s Untersuchung: Durch welche Situationen lässt sich mit ein wenig Hartnäckigkeit besser hindurchkommen und wo ist Hilfe zu holen, wenn die eigene Energie nicht ausreicht.

Durch Schüchternheit und Unsicherheit hindurch

In seinen Interviews mit außerordentlich erfolgreichen Menschen überraschte den nach eigenen Aussagen introvertierten Kommunikations-Guru Richard St. John vor allem eines: Wie viele Menschen auf der Gewinnerseite in Wirklichkeit schüchtern sind. Das gilt auch für Menschen, die auf großen Bühnen und vor Fernseh-Kameras auftreten. Wie also die eigene Schüchternheit und Unsicherheit überwinden, wenn das zur Arbeit gehört? Das enorme Potenzial der individuellen Persönlichkeit wird größer, wenn man sich selbst über seine Grenzen, anderen zu begegnen, hinausschubsen kann. Sind auch Sie introvertiert und fühlen sich in Gesellschaft vieler Menschen weniger wohl? Dann überwinden Sie, wenn nötig, die eigene Zurückhaltung, aber behalten Sie die vielen positiven Seiten der Introversion bei. Denn diese Seite der Persönlichkeit bringt andere Fähigkeiten mit sich: Konzentration, Lernfähigkeit, Zuhören, Beobachten und viele weitere. Passen Sie bei allem Druck auf sich selbst gut auf diese Ressourcen auf.

Selbstzweifel überwinden

Dass überdurchschnittlich erfolgreiche Menschen, die oft im Rampenlicht stehen, häufig von Selbstzweifeln geplagt werden, war neu für den Autor St. John. Unerwartet viele Schauspieler, Autorinnen, Sportler, Größen aus der Finanzwelt und andere stellen regelmäßig Ihr Können infrage. Wie sie damit umgehen? St. John hat vier Strategien zusammengetragen:

  • Das habe ich schon einmal geschafft. Auf vergangene Erfolge und Erfahrungen zurückzublicken, kann einem das nötige Selbstvertrauen für die neue Aufgabe einflößen.
  • Dem Zweifel davonlaufen. Stephen Kings Erfolgsrezept ist schnelles Arbeiten, bei dem er Zweifeln davonlaufen kann und in seinem ursprünglichen Enthusiasmus großartige Texte zu Papier bringt.
  • Balance zwischen Selbstvertrauen und -zweifel erhalten. Wer regelmäßig von einem Extrem ins andere wechselt, sollte dafür sorgen, weder zu lange in der Selbstläuterung zu verharren noch in einer überschwänglichen Selbstauffassung.
  • Einmal drüber schlafen. Am Morgen nach einer wohltuenden Nacht sieht vieles besser aus. So ergeht es auch einigen der besten ihres Fachs. Gegen nagende Selbstzweifel kann frühes Zubettgehen Wunder wirken.

Wirksame Antriebshilfen im wirklichen Leben

Welche mentalen Barrieren hartnäckigen Druck vertragen können, haben wir nun beleuchtet. Wie also bleibt man dran und gibt sich selbst den nötigen Schub? Dafür nennt St. John einige praktische Beispiele:

Ziele

Setzen Sie sich Ziele und konzentrieren Sie sich darauf, diese zu erreichen. Zielstrebigkeit mit dem Erreichten vor Augen lassen einen die aktuellen Anstrengungen und Barrieren vergessen. Visualisieren Sie, wie es sein wird, wenn Sie Ihr Ziel endlich erreicht haben.

Herausforderungen

Wenn ein Ziel fast zu harmlos erscheint, muss eine Herausforderung her. Wie St. John es beschreibt, müssen Herausforderungen etwas Angst machen. Sie sind so groß und gewaltig, dass man erstmal tief durchatmen muss und nicht sofort loslegen kann.

Fristen und Termine

Kennen Sie das: Eine Aufgabe wird erst dann erledigt, wenn der Abgabetermin droht? So geht es vielen Menschen. Deshalb sind Fristen eine gute Möglichkeit den inneren Push-Knopf zu aktivieren.

Mütter und andere

Wichtige Menschen in Ihrem Umgangskreis können eine wesentliche Rolle dabei einnehmen, dass Sie Ihr Ziel erreichen. Haben Sie erst einmal Ihrer Mutter versprochen mit dem Rauchen aufzuhören, lässt dieses Vorhaben Sie so leicht nicht los.

Die Konkurrenz

Bei einsamen, noch so konzentrierten Trainingsrunden werden deutlich seltener persönliche Rekorde aufgestellt wie bei großen Lauf-Events. Und das hat, wie in sehr vielen Bereichen des Lebens und Berufs damit zu tun, dass uns die Konkurrenz zu besserer Leistung anspornt. Probieren Sie es aus!

Mentoren

Menschen, die es wirklich gut mit Ihnen meinen, geben Ihnen gelegentlich einen Tritt in den Allerwertesten. So soll es sein. Denn Mentoren bestätigen nicht nur Ihre Stärken, sondern legen die Latte gern mal höher, wenn Sie sehen können, dass Sie das Potenzial dafür haben – auch wenn es nicht leichtfällt.

Aus der Komfortzone heraus

Wer erst einmal schön warm und bequem in seiner Komfortzone sitzt, kommt freiwillig kaum wieder heraus. Auch da braucht es hartnäckigen Druck. Denn Wachstum und Erfolg sind selten das Ergebnis davon, auf Lorbeeren auszuruhen. Sie erfordern Bewegung, Entwicklung und das Verlassen der gemütlichen Komfortzone.

3. Mit
Volldampf zum Erfolg

In jedem von uns steckt noch jede Menge Potenzial, wenn wir uns selbst etwas unter Druck setzen, uns von der Konkurrenz inspirieren lassen oder unserer Mama von den tollkühnsten Zielen erzählen. Das steigert den Glauben an unseren Erfolg und damit unsere Ergebnisse.

Brauchen Sie ein Ziel, eine Herausforderung, einen freundlichen Schubser? Dann lassen Sie sich von den Aussagen außerordentlich erfolgreicher Menschen zu ihren Erfolgsgeheimnissen inspirieren. Die finden Sie hier:

  • Die Einsichten seiner Interviewpartner hat Richard St. John in seinem Buch „The 8 Traits Successful People Have in Common: 8 To Great” zusammengefasst.
  • Teilen Sie die Situationen mit uns, bei denen Sie sich einen Schubs geben müssen, um Ihre Grenzen zu erweitern. Wir freuen uns auf Ihre Geschichte in unserem Kommentarfeld!
  • Bei taismo nehmen wir unsere eigene Medizin. Wir fordern unsere Grenzen heraus, wenn es darum geht, noch leistungsstärkeres, erfolgreicheres Online-Marketing für unsere Kunden zu machen. Stellen Sie uns auf die Probe und vereinbaren Sie einen Termin!

Letzte Beiträge

CMS versus HTML,PHP Programmierung
Die Zukunft des Webdesign – CMS oder Handmade?
24. November 2020
Die 8 Geheimnisse des Erfolgs – Ideenreichtum
3. November 2021
Die 8 Geheimnisse des Erfolgs – Verbesserung
11. November 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 taismo